Angebote zu "Dick" (108 Treffer)

Dick Damron - The Legend and the Legacy by Gina...
19,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

English, Paperback, 15x23 cm, 240 pages, discography, rare b&w photos - Born in Bentley, Alberta, Dick Damron grew up as a young rodeo rider and rockabilly singer. He first recorded in the late 1950s at CKRD Red Deer, then blazed a trail to Nashville, recording over 50 singles and 20 albums in Music City since 1961. During the 1970s, Damron became a legend as an ´outlaw´: a wildman on stage, his ´Dick Damron Mystery Tour´ laid waste to many a bar and music hall across North America and Europe. In the 1980s he became the resident country artist at Howard Hughes´ Desert Inn in Las Vegas during the National Finals Rodeo, where he was joined on stage by members of Reba McIntyre´s band, Mickey Gilley´s band, Ray Stevens´ band - even by James Burton (Elvis) and Jeff Cook (Alabama). Voted Canada´s Country Male Vocalist of the Year four times and Country Music Entertainer of the Year in 1985, Dick Damron has also been named Best Foreign Artist in Europe and Texas. The winner of seven BMI Songwriter Awards, his five Number 1 records include Countryfied, which George Hamilton IV took to the Top Ten worldwide. Dick Damron was inducted into the Canadian Country Music Hall of Honour in 1994, yet maintains he is merely part of the legend and the legacy of country music. -few copies left!

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 19.02.2019
Zum Angebot
Hal Willis - Adam Komorowski & Dick Grant: The ...
12,50 € *
zzgl. 3,99 € Versand

...With A Pink Cadillac - Live And Times Of Hall & Ginger Willis English, Paperback, 20.5x29.5 cm, 60 photocopied pages including rare label shots, press clippings and complete discography Fotokopiertes Fanzine mit 60 Seiten Labelcopies, raren Fotos und kompletter Diskographie - von Fans für Fans liebevoll zusammengestellt

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 19.02.2019
Zum Angebot
Bill Haley - The Father Of Rock & Roll - The Ri...
15,90 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Taschenbuch 538 Seiten, Verlag Books on Demand, Sprache: Englisch ISBN-10: 3741248568, 14,8 x 2,8 x 21 cm , Buch Eins von 1000 Seiten Biographie über Bill Haley. Am 12. April 1954 kreierten Bill Haley & His Comets mit ´´Rock Around The Clock´´ die ´´National Anthem Of Teenagers´´ (Dick Clark), den Song, der zur meistverkauften Rock-Single aller Zeiten wurde. Erst am 6. Juli 1954 brachte Elvis Presley seine erste Scheibe - ´´That´s Alright (Mama)´´ - heraus, die in einigen Staaten südlich der Mason-Dixon-Linie ein lokaler Hit wurde. Bill Haley erhielt 1954 seine erste goldene Schallplatte für ´´Shake, Rattle & Roll´´. Bo Diddley war ein Jahr davon entfernt, seinen ersten Treffer zu erzielen. Das Gleiche galt für Chuck Berry. Buddy Holly war sechzehn und spielte mit dem Schulfreund Bob Montgomery Western Bop. Little Richard machte verschiedene Gelegenheitsjobs, während Fats Domino seinen Stil noch nicht auf Rock & Roll umgestellt hatte. Carl Perkins und Jerry Lee Lewis traten immer noch in Honky Tonks auf. 1955 wurde Bill Haleys streng kontrollierter, synkopierter Klangchor, der von einem wilden, primitiven, aber immer donnernden Beat getrieben wird, mit dem Kassenschlager ´´Blackboard Jungle´´ mit Glenn Ford und Sidney Poitier weltweit eingeführt. Der Film war die Zündung für -Rock Around The Clock´´, das zum Synonym für Rock & Roll wurde. Mit einer Verkaufszahl von mehr als 200 000 000 Exemplaren wurde es von mehr als 500 Künstlern in 32 verschiedenen Sprachen aufgenommen. Es wurde auch in vierzig Filmen gezeigt. Es war der Titeltrack zum von George Lucas inszenierten Blockbuster ´´American Graffiti´´. Buch Eins von 1000 Seiten Biographie über Bill Haley.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 25.04.2019
Zum Angebot
Buddy Holly - Memories Of Buddy Holly - Compile...
49,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(1996/Big Nickel) Jim Dawson & Spencer Leigh, Paperback, 168 pages, 17x23 cm, english, rare b&w illustrations. - The compilers have put together the ultimate tribute book to one of Rock & Roll´s greatest pioneers, with quotes from Ella Holley (Buddy´s mother), Bob Montgomery, Sonny Curtis, Jerry Allison, Waylon Jennings, Niki Sullivan, Roy Orbison, Sid King, Norman Petty, Bill Pickering, Gene Vincent, Don Guess, Charlie Feathers, Dick Clark, Bob Thiele, Buddy Knox and others whose lives touched Buddy´s during his lifetime. Includes Buddy´s chart hits, the unreleased album of alternate takes you probably haven´t heard, cover records & remakes of Buddy´s songs, paens, dirges and tribute records, current CD releases and much more. With many rare photographs. - At last, the real story of rock ´n´ roll pioneer Buddy Holly is told by those who knew him best: his family, the musicians he played with, the fans who loved him, and the stars who were inspired by his music, including John Lennon, Paul McCartney, and Bob Dylan. With extensive coverage of Buddy´s chart hits, the unreleased album of alternate takes you probably haven´t heard, cover records, remakes of Buddy´s songs, tribute records and more.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 19.02.2019
Zum Angebot
Johnny Cash - The Night Rider - TV Western (DVD)
19,95 €
Reduziert
6,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(And More Bears) NTSC, Code 0, English, Time 101:38 TV-Western, USA 1960 - Mit: Johnny Cash, Eddie Dean, Gordon Terry, Merle Travis, Johnny Western, Wesley Tuttle, Karen Downes, Whitey Hughes, Jimmy Wilson. Während der TV-Saison 1957/58 habe ich für NBC-TV die Serie ´Boots and Saddles – The Story of the 5th Cavalry´ gedreht. Ich spielte darin in rund einem Drittel aller Folgen den obersten Kavalleriesoldaten. Der sehr gute Charakterdarsteller Michael Hine spielte den Chef-Späher. Da Michael und ich denselben Künstleragenten hatten, redeten wir oft miteinander – sowohl am Set in Kanab, Utah, als auch in Hollywood, wo Studioaufnahmen gemacht wurden. Er bekundete Interesse an Produktion und Regie für Film und Fernsehen - er und seine Frau, die Drehbücher schrieb, hätten einige Ideen für Serien. Einige Jahre vergingen, wir gingen getrennte Wege, spielten in unterschiedlichen Shows und Filmen, verloren uns aber nie ganz aus den Augen. Eines Tages kam ein Anruf von Michael, der wissen wollte, wie er Kontakt zu Johnny Cash aufnehmen könne. Hinn und seine Frau hatten eine Idee für eine TV-Serie, in der jede Episode auf einem Chart-Hit basieren sollte. Er wollte einen Pilotfilm mit Cash produzieren – mit Johnnys 1959er-Hit Don´t Take Your Guns To Town als musikalischem Leitmotiv. Wenn das klappen würde, wollte er auf ebensolche Weise mit Jimmy Deans Big Bad John verfahren und weitere Folgen zu einer großen Serie fürs gesamte Sendernetz herstellen. Michael nahm Verbindung zu Cash auf und stellte ihm das Konzept vor: Hauptrolle für Johnny Cash – als Figur, die dem berühmten Western-Helden John Wesley Hardin ähnelte. Johnny sagte für den Pilotfilm zu, und Hinn begann damit, die anderen Rollen zu besetzen. Der zweite Hauptdarsteller war sehr wichtig, und Hinn konnte als ´Billy Joe´ Dick Jones unter Vertrag nehmen, einen erfahrenen Haudegen aus über 400 Filmen und Serien. Er war zum Beispiel in ´The Range Rider´ und ´Buffalo Bill, Jr.´ für Gene Autrys Flying-A-Produktionen mit von der Partie gewesen. Alle anderen Darsteller waren im Grunde Nebenrollen. Ich selbst sollte einen der Cowboys spielen – neben Gordon Terry, den ich seit Jahren aus der Johnny Cash Show kannte. Der Western-Star und Sänger Eddie Dean war als Trailboss dabei, und der Sänger, Gitarrist und Texter Merle Travis spielte den Lagerkoch. Der erprobte Stuntman Whitey Hughes bekam die Rolle als Barmann, Karen Downes war eine Tänzerin, und Jimmy Wilson –auf vielen Cash-Platten und bei diversen Sun-Sessions als Pianist dabei- kam, logisch, als Klavierspieler im Saloon zum Zug. Zu jener Zeit war Jimmy mit Barbara Cohen verheiratet, der Tochter von Nudie, dem bekannten Schneider, der die Bühnenanzüge für nahezu jedermann in Hollywood und Nashville herstellte. Für eine Begräbnisszene schlug Travis vor, Hunn solle den Sänger Wesley Tuttle verpflichten, denn der war zum Pfarrer konvertiert. Diese Idee kam gut an, also war auch Wesley dabei. Wir drehten die komplette Show auf der Bühne in Hollywood, die auch für die TV-Serie ´Wild Bill Hickock´ mit Guy Madison und Andy Devine benutzt worden war. Michael produzierte und führte Regie nach einem Drehbuch seiner Frau. Drei Tage lang wurde zügig gedreht, und die Basisarbeit für die halbstündige Show war im Kasten. Anschließend versuchte Hinn –leider vergeblich- die Show irgendwo unterzubringen. Dann drehte er noch Zusatzaufnahmen mit Walter Brennans Sohn Andy – er sollte als Gastgeber eines Theaters die Leute zum Besuch der Show einladen. Gene Autrys langjähriger musikalischer Leiter Carl Cotner hat den Film dann abgenommen und gab dem leicht erweiterten Stoff den letzten Schliff. Hinn bot das Produkt weiterhin überall an und wurde schließlich mit Crown International einig – die suchten einen kurzen Film als Ergänzung für die oft über dreistündigen Hauptfilme, weil für solche umfangreichen Programme ein zweiter Hauptfilm den zeitlichen Rahmen gesprengt hätte. Auf diese Weise wurde ´The Night Rider´ als ´Featurette´ veröffentlicht und machte sich ganz gut in Drive-In-Kinos und kleineren Häusern – vor allem natürlich im Süden, wo Cash eine große Fangemeinde besaß. Jahrelang schleppte ich einen Zeitungsausschnitt aus Birmingham, Alabama, mit mir herum. Darin hieß es in Riesenlettern: ´The Night Rider´ – mit Johnny Cash´ - darunter, und nur sehr klein: ´Außerdem: Kirk Douglas in ´Spartacus´´. Später mal spielte Cash mit Douglas in ´A Gunfight´ – ich glaube nicht, daß er Kirk jemals diese Schlagzeile gezeigt hat - schließlich hatte

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 19.02.2019
Zum Angebot
An Artist´s Journey Volume 1 als Buch von Dick ...
38,99 € *
ggf. zzgl. Versand

An Artist´s Journey Volume 1:Memories of the California Coast Dick Heimbold

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 18.09.2019
Zum Angebot
Miffy the Artist
9,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Miffy takes inspiration from a visit to an art gallery and decides to become an artist herself. Looking at the colour and shapes of the world around her she discovers what fun it can be to make pictures of the things she sees. By bedtime, her walls are full of all her wonderful artworks.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
I Love Dick
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

When Chris Kraus, an unsuccessful artist pushing 40, spends an evening with a rogue academic named Dick, she falls madly and inexplicably in love, enlisting her husband in her haunted pursuit. Dick proposes a kind of game between them, but when he fails to answer their letters Chris continues alone, transforming an adolescent infatuation into a new form of philosophy. Blurring the lines of fiction, essay and memoir, Chris Kraus´s novel was a literary sensation when it was first published in 1997. Widely considered to be the most important feminist novel of the past two decades, I Love Dick is still essential reading; as relevant, fierce and funny as ever.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Daily Rituals: How Artists Work
21,99 € *
ggf. zzgl. Versand

A book on how artists work, how they ritualize their days with the comforting (mundane) details of their lives: their daily routines, fears, dreams, naps, eating habits, and other prescribed, finely calibrated ´´subtle maneuvers.O Franz Kafka, frustrated with his living quarters and day job, wrote in a letter to Felice Bauer in 1912, ´´time is short, my strength is limited, the office is a horror, the apartment is noisy, and if a pleasant, straightforward life is not possible then one must try to wriggle through by subtle maneuvers.´´ Kafka is one of 161 inspired-and inspiring-minds, among them, novelists, poets, playwrights, painters, philosophers, scientists, and mathematicians, who describe how they subtly maneuver the many (self-inflicted) obstacles and (self-imposed) daily rituals to get done the work they love to do, whether by waking early or staying up late; whether by self-medicating with doughnuts or bathing, drinking vast quantities of coffee, or taking long daily walks. Thomas Wolfe wrote standing up in the kitchen, the top of the refrigerator as his desk, dreamily fondling his ´´male configurations´´. . . Jean-Paul Sartre chewed on Corydrane tablets (a mix of amphetamine and aspirin), ingesting ten times the recommended dose each day . . . Descartes liked to linger in bed, his mind wandering in sleep through woods, gardens, and enchanted palaces where he experienced ´´every pleasure imaginable.´´ Here are: Anthony Trollope, who demanded of himself that each morning he write three thousand words (250 words every fifteen minutes for three hours) before going off to his job at the postal service, which he kept for thirty-three years during the writing of more than two dozen books . . . Karl Marx . . . Woody Allen . . . Agatha Christie . . . George Balanchine, who did most of his work while ironing . . . Leo Tolstoy . . . Charles Dickens . . . Pablo Picasso . . . George Gershwin, who, said his brother Ira, worked for twelve hours a day from late morning to midnight, composing at the piano in pajamas, bathrobe, and slippers . . . Here also are the daily rituals of Charles Darwin, Andy Warhol, John Updike, Twyla Tharp, Benjamin Franklin, William Faulkner, Jane Austen, Anne Rice, and Igor Stravinsky (he was never able to compose unless he was sure no one could hear him and, when blocked, stood on his head to ´´clear the brain´´).

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot